Reflektion der HT 2017 von Leuten aus der Garten Coop Freiburg


#1

Feedback zum Herbsttreffen des Netzwerks Solidarische Landwirtschaft.docx (15,5 KB)


#2

HI Johannes,
danke für den HInweis, dass das jetzt auch hier steht. Was kann ich damit anfangen? auf der TK werden wir darüber sprechen. Ich könnte den link an den rat schicken, mit dem Hinweis, dass hier diskutiert werden kann… hab da nur die Frage im Vorfeld: haben denn jetzt alle Ratsmitglieder hierher Zugang, dass das SInn macht, die Diskusion hierher zu verlagern? …vlt. wäre für den Test ein anderes Thema passender, ich glaube fast, dass wir das bei der TK ganz gut mündlich geklärt kriegen und es da gar nicht so viel schrifltichen Austausch bedarf. lg
Katharina


#3

Hab das hier mal abgelegt um den Text einem breiterem Publikum zugänglich zu machen. @zitrone hatte diese Kategorie mal angelegt, als Raum für Meta-DIskussionen zu Solawi. Da hat der Text als prima Diskussionsgrundlage gut rein gepasst finde ich.
Fände das Thema eigentlich ganz passend um ein Feeling für discourse zu bekommen, v.a. für die abgestuften Möglichkeiten der Transparenz in der Kommunikation. Finde immer mehr das das hier tatsächlich ein sehr viel besser geeignetes Kommunikationstool für die verschiedenen Netzwerk AGs und den Rat wäre als die Mailinglisten.
Alle Ratsmitglieder haben hier aber noch keinen Zugang. Da diese Software immer noch im Testbetrieb ist, brauch es auch besondere Motivation sich hier zu beteiligen. Auf Anfrage kreiere ich aber gerne für alle einen Account.
Manches angesprochene Thema wird uns sicher auch noch ein Weilchen begleiten und wird sich nicht mal eben in einer TK abhandeln lassen.


#4

Da viele verschiedene Themen von dem Text aufgeworfen werden, öffne ich mal in der entsprechenden Kategorie Themen zu den jeweiligen Topics, die ich besonders interessant finde.


#5

HI Johannes,
ich habe mich bereiterlklärt die bisherige Diskussion für die nächte
Ratstelko zusammen zu fassen.
Jetzt bin ich aber mit dem Forum noch nicht so vertraut und “verlaufe” mich
da noch öfter.
Daher meine Bitte: Kannst Du das bitte zusammentragen, Du hast den besseren
Überblick. :wink:
Das wäre echt prima
liebe Grüße
Marianne


#6

Hallo Marianne. also in der oben verlinkten Kategorie hab ich persönlich nen bischen was zu den einzelnen Themen geschrieben. Da musst du einfach die ersten 4 Beiträge anklicken. Zusammentragen finde ich bei so einem komplexen Thema wenig hilfreich. Lieber Teilaufgaben identifizieren und dann jeweils für sich bearbeiten.
Dann gibts noch den Beitrag von Kirsten:

Und deine Antwort:


#7

Liebe Leute in Rat und Tat des Netzwerkes!
Erstmal ein dickes Dankeschön für euer Aufnehmen, Anhören und Reagieren
auf unser Feedback! Eure Anregungen und Anknüpfungen an unsere Gedanken
versprechen noch spannende Diskussionen - dann hoffentlich im Hier und
Jetzt, wo ein fairer und achtsamer Umgang miteinander wesentlich
leichter gelingen kann. Dass wir mit dem Feedback Menschen getriggert
haben, war nicht unsere Absicht und tut uns sehr leid - das Feedback war
an einigen Stellen unnötiger Weise etwas scharfzüngig formuliert. Es
soll aber definitiv als ein konstruktives Feedback verstanden werden,
das zu Reflexionen und Gesprächen anregen soll. Das wünschen wir uns -
und ebenso, nicht als Individuen für unsere Überzeugungen gefühlt
verurteilt und in den Pott der "Störenfriede aus der Gartencoop"
geworfen zu werden, sondern mit euch in einen Austausch auf Augenhöhe
gehen zu können, der für alle Beteiligten bereichernd ist.

Noch ein Nachtrag zur Ausrichtung des “Solidarischen Gemüsehauses”: In
dieser Doku des ARD zum Thema rechte Tendenzen in der
Öko(landwirtschafts)bewegung wird der Hof explizit als Beispiel einer
solchen Entwicklung vorgestellt. Es lohnt sich, die Doku mal anzuschauen:
http://www.ardmediathek.de/tv/DokThema/Gefährliche-Allianz-Grüne-Esoterik-und-/BR-Fernsehen/Video?bcastId=40552236&documentId=43555584

Bis zur Frühjahrstagung wünschen wir euch sonnige, wenn auch kalte, Tage!
Judith fürs Anbauteam der Gartencoop